Ob jung oder alt, Gicht kann grundsätzlich in jedem Alter auftreten. Besonders anfällig: das Gelenk am großen Zeh.

Ab welchem Alter kann Gicht auftreten?

Theoretisch kann Gicht in jedem Alter auftreten, da sie von einem erhöhten Harnsäurewert im Blut ausgelöst wird, welcher nicht altersgebunden ist. Es lassen sich jedoch Tendenzen feststellen.

Meist sind Männer zwischen dem 40. und dem 60. Lebensjahr betroffen, Frauen eher mit dem Ende der Menopause, also durchschnittlich im Alter von 50-60 Jahren. Diese Zahlen und Angaben zur Häufigkeit beziehen sich vor allem auf die primäre Gicht, welche auf genetischer Vorbelastung und Lebensgewohnheiten beruht.

Sekundäre Gicht ist nicht an bestimmtes Alter gebunden

Die sekundäre Gicht hängt von Vorerkrankungen und der Einnahme bestimmter Medikamente ab und ist daher weniger an ein bestimmtes Alter gebunden als die primäre Form. So können unter Umständen und in extremen Fällen sogar bereits Kinder unter Gichtanfällen leiden.

Weitere Informationen zu sekundärer Gicht.