Was ist der Unterschied zwischen Gicht und Rheuma?

Gicht ist als Stoffwechselerkrankung zu bezeichnen, da der Haushalt der im Blut enthaltenen Harnsäure gestört ist. Die daraus entstehenden Uratkristalle beschädigen Gelenke durch ihre Ablagerung an diesen.

Rheuma betrifft ebenfalls die Gelenke, wird jedoch als Autoimmunerkrankung gesehen. Dies bedeutet, dass sich bei Rheumapatienten der Körper selbst angreift und eine chronische Entzündung die Gelenkstrukturen zerstört.